Im Handwerk werden Traditionen noch hochgehalten: zum nunmehr, man kann es kaum glauben, 586. Schlappentag am 28.05.2018, war wieder fast ganz Hof auf den Beinen. Dieser findet, auch ganz der Tradition folgend, immer eine Woche nach dem Pfingstmontag statt.

Beim vorangegangenen Schlappenschießen wurde der beste Schütze ermittelt und am Schlappentag selbst, wird dann der neue Schlappenkönig oder die neue Schlappenkönigin gekürt. Diese Ehre, verbunden mit dem Überreichen der Königskette und einer Zitrone, wurde in diesem Jahr der Hofer Stadträtin Andrea Hering zuteil. Die Zitrone deshalb, weil diese historisch eine wichtige Bedeutung innehat. "So eine exotische Frucht bekam damals der beste Schütze, als Anerkennung für seine Leistung", erklärte der Oberschützenmeister der Privilegierten Scheibenschützengesellschaft Günter Hornfeck. Außerdem sei sie ein Beweis für die Ehefrau gewesen, dass der Mann tatsächlich beim Schlappenschießen war. "Deswegen bekommt der Schlappenkönig noch heute eine solche Frucht überreicht."

Dem Beginn des Schlappentags läutet der der Umzug, welcher am Rathaus startet, ein. An der Spitze marschiert die frisch gekürte Schlappenkönigin mit Kette und Zitrone. Verschiedene Blaskapellen begleiten die neue Königin zusammen mit Schützenvereinen, Handwerkerabordnungen und Politikern aus der Region durch die Altstadt bis zum Festgelände. Dort wird dann mit Schlappenbier auf die Schlappenkönigin 2018 der Hofer angestoßen und der Festtag wird von den Hofern bis in die Abendstunden entsprechend gefeiert.

 

        

Neue Informationen für Mitglieder!

Wenn Sie mit Mitglied der Kreishandwerkerschaft Hochfranken sind, melden Sie sich bitte mit Ihren Login-Daten an.

Im Bereich NEWS wurden neue Infos für Sie bereitgestellt!