Bei einer Feierstunde in Stumpf´s Restaurant „Zum Kreuzstein" der Kreishandwerkerschaft Hochfranken, sind 19 Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister geehrt worden. Diese Ehrung wurde Ihnen zuteil, da Sie seit mindestens 30 Jahren die Meisterwürde tragen. Denn um einen goldenen Meisterbrief bekommen zu können, muss der oder die Empfänger/-in eine mindestens 30-jährige, ununterbrochene selbstständige Tätigkeit vorweisen und das 65. Lebensjahr überschritten haben.

„Den Goldenen Meisterbrief erhalten Sie für Ihr Lebenswerk“, wurde den Jubilaren mit auf den Weg gegeben. Sie alle hätten viel für die Gesellschaft beigetragen: durch die Ausbildung neuer Generationen von Handwerkern ebenso wie durch den Beitrag zu Wirtschaftskraft und Steueraufkommen in der Region.

Die geladenen Festredner und Überbringer von Grußworten würdigten das Schaffen der Jubilare natürlich auch entsprechend. Im Einzelnen waren dies der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer, Kreishandwerksmeister Christian Herpich, Oberbürgermeister Harald Fichtner, Landrat Oliver Bär, Stellvertretender Landrat Gerald Schade, MdB Dr. Hans-Peter Friedrich und Dekan Günter Saalfrank. Musikalisch hervorragend begleitet wurde die Feier von einem Pianisten der Hofer Symphoniker.

Die Meisterbriefe selbst überreichten dann Christian Herpich mit Unterstützung von Thomas Zimmer, Obermeister Michael Göbel und dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hochfranken, Torsten Leucht an die folgenden Geehrten:

Helmut Baderschneider, Naila, Dieter Dimmling, Regnitzlosau, Rudi Ehrhardt, Schwarzenbach/Wald, Helmut Graf, Hallerstein, Bernd Hofmeister, Rehau, Jürgen Höra, Hof, Reinhard Hüttner, Geroldsgrün, Reimund Kaske, Naila, Reimund Kneidl, Nagel, Hans Lessner, Kirchenlamitz, Arnold Neidhardt, Wunsiedel, Friedhelm Pausch, Regnitzlosau, Regina Pecher, Marktredwitz, Hans Raithel, Hof, Burkhard Reich, Münchberg, Roland Richter, Hof, Gerhard Scharf, Tröstau, Otto Schreyer, Marktredwitz und Günter Stöcker, Naila-Marxgrün.

Ebenfalls geehrt aber nicht anwesend waren Peter Anger, Selb, Silvia von Stetten, Selb, Rudolf Schramm, Selb, Manfred Spörl, Bad Steben und Armin Stumpf, Hof.

Unsere Feierstunde war auch der Frankenpost Hof einen Bericht wert. Hier können Sie den ganzen Bericht lesen: Frankenpost vom 30.01.19 -

Nachstehend einige Endrücke der gelungen Feierstunde:

Neue Informationen für Mitglieder!

Wenn Sie mit Mitglied der Kreishandwerkerschaft Hochfranken sind, melden Sie sich bitte mit Ihren Login-Daten an.

Im Bereich NEWS wurden neue Infos für Sie bereitgestellt!