„Social Media - wieviel müssen sich Arbeitgeber gefallen lassen?“ Zu diesem Thema fand in den Räumen der Kreishandwerkerschaft Hochfranken ein überaus interessanter Vortrag statt. 

Die sehr gut besuchte Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der IKK, vertreten durch Herrn Spörl, wurde von der Kanzlei Battke aus Grünberg moderiert. Frau Dr. Lorenz und Frau Leinung von selbiger Kanzlei zeigten die Fallstricke im täglichen Umgang mit den sozialen Medien im Arbeitsumfeld auf und gaben wichtige Tipps und Anregungen. 

So wurde Themen wie Äußerungsrecht, wer kann sich zur Wehr setzten und wie, Persönlichkeitsrechte, Meinungsäußerung und die Sichtweise des BGH dazu, behandelt. Auch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und natürlich auch die Möglichkeiten, wie man sich gegen ungerechtfertigte Schmähkritiken oder Verleumdungen wehren kann, waren Gegenstand des Vortrags. 

Auch die Mittel, die einen für eventuelle Sanktionsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, wurden erläutert. Diese wurden im Einzelnen noch durchgesprochen und deren Handhabung in der Praxis aufgezeigt. 

Die zahlreichen Zuhörer zeigten sich nach Ende der Veranstaltung begeistert und nahmen viele wichtige Eindrücke und Informationen, die sich in Ihrer täglichen Arbeit auch anwenden lassen, mit nach Hause.

  

Neue Informationen für Mitglieder!

Wenn Sie mit Mitglied der Kreishandwerkerschaft Hochfranken sind, melden Sie sich bitte mit Ihren Login-Daten an.

Im Bereich NEWS wurden neue Infos für Sie bereitgestellt!