Pressemitteilung:

Stadt und Landkreis Hof lockern Impfpriorisierung für Beschäftigte im Elektrohandwerk sowie von Sanitärbetrieben

Hier der Text der Pressemitteilung:

Die Impfpriorisierung in Stadt und Landkreis Hof wird erneut angepasst. Nachdem sich derzeit im Hofer Land neben Personen, die zur Priorisierungsgruppe 3 (60 bis 70-jährige; medizinisch vorbelastete Menschen) gehören, auch Mitarbeiter körpernahen Dienstleistungen sowie Mitarbeiter der Lebensmittelversorgung impfen lassen können, sollen nun auch Beschäftigte im Elektrohandwerk sowie Mitarbeiter von Sanitärbetrieben ein Impfangebot erhalten.

„Über 48% aller Bürgerinnen und Bürger im Hofer Land haben bereits eine Impfung in unseren Impfzentren oder durch unsere Hausärzte erhalten. Damit sind wir in Sachen Immunisierung weiterhin auf einem sehr guten Weg“, so Landrat Dr. Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla.

Um die Immunisierung weiterhin schnell voran zu bringen, sollen ab sofort nun auch Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind prioritär geimpft werden:

● Elektrohandwerk

● Sanitärbetriebe

Personen, die einer dieser Gruppen angehören und das priorisierte Impfangebot wahrnehmen möchten, können sich ab heute in zwei Schritten online anmelden: