29 Meisterinnen und Meister erhielten für ihren langjährigen engagierten Einsatz den Goldenen Meisterbrief.

Als langjährige, selbstständige Unternehmer sind sie das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die besten Botschafter des Handwerks. Sie sind für uns alle und vor allem für die kommenden Generationen glänzendes Vorbild. Ohne ihre jahrzehntelange engagierte und aufrichtige Arbeit wäre die Gesellschaft und das gesamte Handwerk nicht da, wo es heute steht.

Insgesamt 29 Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister zeichneten die Handwerkskammer für Oberfranken und die Kreishandwerkerschaft Hochfranken am Freitagabend, den 22.04.2022 im Hotel Falter in Hof-Unterkotzau mit den Goldenen Meisterbriefen bei einer Feierstunde für ihr Lebenswerk aus. Sie alle sind 65 Jahre alt oder älter und haben mindestens 30 Jahre lang selbstständig im eigenen Betrieb gearbeitet.

In dieser langen Zeit haben alle Geehrten viele Veränderungen bewältig und die Zukunft des Handwerks mitgestaltet. Sie haben in ihren Betrieben Ausbildungs- und Arbeitsplätze direkt vor Ort geschaffen und dadurch vielen jungen Menschen Zukunftsperspektiven aufgezeigt und ganzen Familien eine Existenzgrundlage ermöglicht. Durch die regionale Verwurzelung und Ihre ausgeprägte soziale Verantwortung haben Sie zudem nicht nur die Region lebenswert gemacht, sondern als Nahversorger vor Ort auch Perspektiven für die Folgegenerationen geschaffen.